Broker Vergleich

Online Broker – 6 Depots im Vergleich

Das Internet hat nicht nur den Handel an der Börse erheblich vereinfacht, sondern auch erheblich verbilligt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass es jetzt eine große Auswahl an Online-Brokern gibt. Diese ermöglichen den Handel auf jedem Smartphone, Tablet oder Laptop mit Devisen, Aktien oder Geldern von jedem Ort aus.

Immer mehr Menschen werden zu Online-Händlern und erhoffen sich große Gewinne – aber um dies zu ermöglichen, ist ein Broker Vergleich auf jeden Fall zu empfehlen. Ein Broker fungiert als Schnittstelle zwischen dem Online-Händler und der Börse.

Gleichzeitig stellt der Online-Broker den Händlern eine Einlage zur Verfügung, die als eine Art virtueller Speicher für Fonds, Aktien usw. dienen soll und gleichzeitig von ihm überwacht wird. Online-Händler sollten wissen, dass die Auswahl des richtigen Brokers einen großen Einfluss auf das Endergebnis hat. Überlassen Sie dieses Problem also nicht dem Zufall.

Das Wichtigste in Kürze

  • Den passenden Broker zu finden ist nicht einfach, denn es gibt viele Kriterien
  • Eines der wichtigsten Kriterien sind niedrige Preise
  • Der Handel ist meist ab wenigen Euros möglich
  • Immer mehr Start-Ups und Direktbanken bieten tolle Broker an, wir empfehlen Flatex
  • Zum Start sind meist Sparpläne eine gute Wahl

Aktueller Broker Vergleich

BrokerMax. HebelKonto abEUR/USD SpreadEigenschaftenDemokontoJetzt Traden
Flatex1:300 €ab 0,1 Pips
  • Geringe Koste
  • Hoher Sicherheitsstandard
  • Durch BarFin reguliert
  • Zu Flatex*
    Plus5001:30100 €dynamisch
  • Jahrelange Erfahrung
  • CFD-Broker
  • Reguliert durch FCA
  • Zu Plus500*

    76.4% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

    Lynx1:404000 €ab 0,5 Pips
  • Broker für Profis
  • Transparente Kosten
  • Hohe Seriosität
  • Zu Lynx*
    Hello Bank1:300 €-
  • Aktion für Neukunden
  • Schnelle & einfache Anmeldung
  • Übertrag eines Depots problemlos möglich
  • Zur Hello Bank*
    Degiro1:5250 €-
  • Günstige Konditionen
  • Moderne Trading-Plattform
  • Nur bei wenigen Börsen Realtime-Kurse
  • Zu Degiro*
    CapTrader1:302000 €-
  • Für professionelle Trader
  • Transparente Preisstruktur
  • keine Abgeltungssteuer
  • Zu CapTrader*

    Welche Vorteile hat ein Online Broker?

    Ein Depot ist ein relativ komplexes Finanzprodukt. Verschiedene Parameter tragen zum Erfolg bei – dies ist unter anderem auch für den Trader selbst wichtig. Daher ist es immer vorteilhaft, verschiedene Online Broker zu vergleichen. Hier können Sie nicht nur Ihre eigenen Anforderungen berücksichtigen, sondern auch die Angebote der einzelnen Broker unter die Lupe nehmen.

    Ein großer Vorteil ist zum Beispiel, wenn die Depotverwaltung absolut kostenlos ist, was bei den meisten Brokern sowieso der Fall ist. Darüber hinaus sollte der Anbieter nach Möglichkeit auch keine zusätzlichen Kosten für weitere Dienstleistungen verlangen und grundsätzlich einen transparente Überblick über die Kontoführung geben. Bei den Gebühren pro Bestellung lohnt es sich genau hinzuschauen, denn hier gibt es in der Regel die größten Unterschiede zwischen den verschiedenen Online-Brokern.

    Egal, ob Sie als Online-Trader aktiv sind oder nur von Zeit zu Zeit an der Börse investieren möchten, letztendlich kommt es immer darauf an, möglichst viel Rendite zu erzielen. Daher ist es am sinnvollsten, im Voraus darauf zu achten, dass Sie so wenig wie möglich ausgeben, um den Erfolg zu maximieren. Ein Broker Vergleich im Internet zeigt schnell, wo Geld gespart werden kann und wie viel ein Depot letztendlich kosten würde. Grundsätzlich erhebt ein seriöser Online-Broker keine jährlichen Gebühren für ein Depot – dies sollte als Investor immer beachtet werden.

    Muss es unbedingt ein österreichischer Online-Broker sein?

    Sie könnten sich fragen, ob Sie zwingend bei einen Online-Broker aus Österreich handeln möchten oder ob auch internationale Broker in Frage kommen. Wir haben eine sehr klare Antwort: Natürlich muss es kein Online-Broler aus Österreich sein! Wir möchten diesbezüglich jedoch auf einen Umstand hinweisen: Für österreichische Broker ist die Steuerabrechnung und damit die Entlastung von KeSt. zum Finanzamt oft ein sehr angenehmer Punkt. Inzwischen haben sich auch die Gebühren der österreichischen Online-Broker dem internationalen Markt angepasst und liegen auf dem Niveau ausländischer Broker.

    Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Online-Broker aus dem Ausland, der die automatische KeSt-Abfuhr in Österreich berücksichtigt. Details finden Sie im jeweiligen Broker Test und natürlich auch in unserem großen Vergleich.

    Wie finde ich den richtigen Broker?

    Handel mit Aktien, Fonds, CFDs, Anleihen und anderen Finanzprodukten, scheint in Zeiten von 0% Zins auf klassische Ersparnisse auf dem Girokonto, die vielversprechenste und oft auch reizvollste Alternative zu klassischen Einsparungen zu sein. Bevor jedoch der erste Trade getätigt und die ersten Gewinne erzielt werden können, ist es wichtig, einen geeigneten Broker zu finden. Angesichts der unzähligen Broker- und Finanzdienstleistungsplattformen ist die Wahl des richtigen Brokers scheinbar nicht so einfach. Wie finde ich den richtigen Broker für mich und worauf sollte ich bei meiner Suche achten? Bei der Klärung der Frage, möchten wir Ihnen im folgenden helfen.

    Einlagensicherheit

    Einzahlungen sind das Geld, das Sie von Ihrem Bankkonto auf Ihr Einzahlungs- oder Handelskonto bei Ihrem Online-Broker überweisen. Diese finanziellen Mittel sind in Österreich in der Regel bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert. Dies gilt jedoch nur für Online-Broker mit Sitz in Österreich. Für ausländische Makler sieht es möglicherweise etwas anders aus, bei Brokern in Deutschland ist z.B. auch eine Einlagensicherung von 100.000 Euro vorgesehen. Wir möchten erwähnen, dass dies nur der Schutz ihrer Mittel ist. Ihre Aktien und Wertpapiere sind auch im Falle eines Konkurses des Maklers in voller Höhe geschützt, da diese gesondert als Sondervermögen geführt werden und so abgesichert sind.

    Regulierung & Überwachung

    Wird der Online-Broker von Institutionen wie der FMA, der BaFin oder ähnlich strengen Vorschriften beaufsichtigt? Diese Informationen finden Sie entweder direkt beim jeweiligen Online-Broker, aber auch in unserem Online-Broker-Vergleich.

    Ebenso können die jeweiligen Regelungen direkt bei den Online-Brokern nachgeschlagen oder auf den Webseiten der zuständigen Steuerbehörden nachgeschlagen werden.

    National oder international handeln

    Wir haben ja schon angesprochen, dass es unserer Meinung nach nicht zwingend ein Broker aus Österreich sein muss. Doch nicht nur der Sitz des Brokers ist wichtig, sondern auch, an welcher Börse gehandelt werden soll.

    Auf den ersten Blick scheint diese Entscheidung etwas früh zu sein, aber da sich einige Broker auf einzelne Börsen spezialisiert haben und spezielle Bedingungen für diese Handelsplätze anbieten könnten, wird Ihnen schnell klar, wie wichtig diese Entscheidung für die Auswahl des richtigen Brokers sein kann.

    Grundsätzlich haben Sie zwei Möglichkeiten:

    • Der nationale Handel an einer Börse
    • Internationaler Handel an mehreren Börsen

    Bestimmen Sie frühzeitig die Anzahl der gewünschten Börsen und nutzen Sie diese Entscheidung ab sofort als Auswahlfilter, um Ihren perfekten Broker zu finden.

    Verschiedene Handelsarten

    Jetzt wissen Sie also, ob Sie national oder international handeln möchten. Doch nicht nur  die gewünschte Art des Handels ist wichtig, sondern auch mit welche Finanzprodukten Sie handeln möchten. Sollen es nur klassische Aktien und Anleihen oder auch Fonds, CFDs und andere Produkte sein? Oft gehandelte Produkte sind:

    • Aktien
    • Anleihen
    • Fonds und ETFs
    • CFDs
    • Forex

    Denken Sie daran, dass diese Entscheidung nicht in Stein gemeißelt ist, sondern bei der Auswahl des Brokers hilfreich sein wird. Denn wenn Sie nur Aktien handeln wollen, können Sie ihre Suche auf bekannten Brokern für den Börsenhandel und Brokern mit einer Spezialisierung auf zum Beispiel Forex-Trading beschränken.

    Das Anlegerprofil – was für ein Trader sind Sie?

    Die Suche nach einem geeigneten Broker sollte immer mit einem realistischen und wahrheitsgemäßen Blick auf die Wünsche des Anlegers beginnen. Bevor Sie einzelne Online Broker in Bezug auf ihre Konditionen und Vorteile vergleichen können, ist es wichtig zu bestimmen, welcher Anlegertyp Sie sind und welche Besonderheiten mit Ihren eigenen Anlagestrategien verbunden sein könnten.

    Fragen Sie sich zunächst, was für ein Trader Sie sein möchten. Möchten Sie nur von Zeit zu Zeit eine überschaubare Anzahl von Handelsgeschäften abwickeln? Oder sind Sie eher der riskantere Trader, der bereits weiß, worauf es ankommt und dementsprechend und möglicherweise auch etwas gewagt mit den Finanzprodukten der internationalen Börsen umgehen will? Oder sehen Sie sich eher als grundsätzlicher langfristiger Investor, der ständig das gleiche Volumen handelt und in ferner Zukunft das große Ziel vor Augen hat?

    Klassische Anlegerprofile wären zum Beispiel:

    • Der Gelegenheitshändler
    • Der riskante Trader
    • Der langfristige Investor

    Grundsätzlich wissen Sie bei all diesen Anlageprofilen und Anlegern genau, welche Ziele Sie verfolgen, und handeln dementsprechend. Aber was genau ist der Unterschied zwischen einem Gelegenheitshändler und einem riskanten Trader? Eigentlich unterscheiden Sie sich nur in wesentlichen Punkten – denn klassische Anlagearten unterscheiden sich nur in der Häufigkeit der Handelshandlungen, den Rendite- und Sicherheitserwartungen und der Risikobereitschaft im täglichen Handel.

    Kundenerfahrungen mit Online-Brokern für Österreich

    Natürlich beziehen wir auch verschiedene Kundenerfahrung in unsere Online Broker Test mit ein, um ein vollständiges Bild zu erhalten. Dabei versuchen wir, die Angelegenheit möglichst objektiv anzugehen und mit unseren eigenen, möglichst unterschiedlichen Meinungen zusammenzuführen.

    Welche Kosten können bei einem Online-Broker entstehen

    Bei einem Online-Broker können nicht nur Auftragsprovisionen und Gebühren für die Einzahlung anfallen – auch zusätzliche Kosten sind keine Seltenheit. Daher ist es ein Muss, bei einem Vergleich die Bedingungen genau zu beachten, um wichtige Klauseln nicht zu übersehen. Es kann also vorkommen, dass Broker eine Gebühr für Änderungen an einer Bestellung, für das Löschen einer Bestellung oder für andere Dienstleistungen verlangen – überprüfen Sie dies im Voraus! Das gleiche kann der Fall sein, wenn Sie Angebote in Echtzeit wünschen oder telefonisch Bestellungen aufgeben möchten. Berücksichtigen Sie auch eine mögliche Gebühr für die Börse selbst, da diese von Handelsplatz zu Handelsplatz variieren kann und oft nicht einmal von der Anzahl der Aufträge abhängt. Ganz zu schweigen von Steuern, die für Börsengewinne gezahlt werden müssen. Dies sind Quellensteuern, die jeder Online-Broker zahlen muss.

    Was ist bei einem Broker Vergleich im Internet wichtig?

    Letztendlich stellt sich die Frage, welche Kriterien im Broker Vergleich besonders wichtig sind. Unabhängig davon, ob Sie es mit Forex Broker oder CFD zu tun haben, sollten Sie nicht nur die einzelnen Preise mit einem Online-Rechner vergleichen, sondern auch andere Bedingungen berücksichtigen, die beim Öffnen eines neuen Portfolios wichtig sind. Achten Sie besonders auf Ihre eigenen Ansprüche und werfen Sie zunächst einen Blick auf den Leistungsumfang der Broker. Was ist zum Beispiel mit Gebühren für nationale und internationale Bestellungen? Sie sollten sich auch Discount-Broker genauer ansehen, da deren Konditionen in der Regel deutlich günstiger sind als bei einer normalen Filialbank. Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist auch, dass die Software entsprechend einfach zu bedienen sein sollte – wenn Sie als Online-Händler erfolgreich sein wollen, sollten Sie mit der Kontoverwaltung bestens vertraut sein. Hierbei ist es vorteilhaft, wenn ein Broker eine kostenlose Demoversion zur Verfügung stellt, mit der man die ersten Schritte mit virtuellem Kapital in Ruhe üben kann, bevor man auf den “realen” Finanzmarkt im Internet geht.